Zum Hauptinhalt springen

Kaffeetrinken macht munter – und klug. Aber nur, wenn es San Jena ist!!

Liebe Kaffeetrinkerin, lieber Kaffeetrinker,

auf jeder Tüte des Städtepartnerschaftskaffees San Jena versprechen wir Ihnen, dass ein Teil des Verkaufserlöses für Schul- und Ausbildungsprojekte in unserer nicaraguanischen Partnerstadt San Marcos verwendet wird. Wir kooperieren dabei mit der Genossenschaft „Café Chavalo“ in Leipzig. Wie vereinbart, spendet Jens Klein, der Geschäftsführer dieser Genossenschaft, 15 Cent pro Tüte.

So konnten zwei Schüler - Franco G. Solis Aguilar und Emily A. Mercado Velasquez – in das Ausbildungsprogramm unseres Partnervereins APRODIM in San Marcos aufgenommen werden. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Patenkindern.

Wir danken Ihnen allen für die Unterstützung unserer Projekte und Ihren Beitrag zur Verbesserung der Schulbildung in Nicaragua.

Genießen Sie den Kaffee San Jena, bleiben Sie munter und tragen Sie weiterhin dazu bei, nicaraguanischer Schüler klüger zu machen.

San Jena wird hier verkauft.