Umweltschutz

Was zu tun ist. Eine Strategie gegen die globale Erwärmung

Die globale Erwärmung ist ein globales Problem, und dennoch möchte niemand die Kosten dafür tragen, daß es behoben wird. Alle wollen kostenlos von den anderen profitieren. Dabei ist es in unser aller Interesse, daß die Weltgemeinschaft koordinierte Schritte gegen die globale Erwärmung unternimmt.
Nicht nur die USA, auch die Entwicklungsländer müssen mit ins Boot geholt werden, aber zu fairen Konditionen und Zielvorgaben, die man auch durchsetzen kann. Solange die Verringerung von Emissionen mit Kosten verbunden ist, wird es ansonsten Anreize geben, die Verpflichtungen nicht zu erfüllen.
Wir müssen Mittel und Wege finden, diese Kosten in den Griff zu bekommen.

Obgleich das Kyoto-Protokoll den Entwicklungsländern keine Verpflichtungen auferlegt, steht doch fest, daß auch sie ihre Emissionen reduzieren müssen, wenn die Staatengemeinschaft die globale Erwärmung erfolgreich bekämpfen möchte. Einfach so weitermachen wie bisher wird nicht mehr genügen: eine Welt, in der alle Länder pro Kopf die gleiche Menge an Treibhausgasen ausstoßen wie die USA heute, ist eine Welt, die das Drehbuch für ihren Untergang schreibt.
Nach gegenwärtigen Hochrechnungen werden die Entwicklungsländer um das Jahr 2025 mehr Treibhausgase emittieren als die Industrieländer: Auch wenn sie pro Kopf der Bevölkerung viel weniger emittieren, nehmen ihr Bruttosozialprodukt und ihre Bevölkerung zu, so daß auch ihr Schadstoffausstoß ansteigen wird.


Joseph Stiglitz, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler


Um so erfreulicher ist es, daß es Umweltschutzprogramme im globalen Süden gibt, die mit einer Reihe staatlicher Förderprogramme und privaten Spenden finanziert werden.
Für uns als Städtepartnerschaft stehen ökologische Projekte im Vordergrund unserer Aktivitäten.

Was läuft und was bisher erreicht wurde: (durch Klicken auf die Fotos kommen Sie zu den Projektbeschreibungen)

Klimapartnerschaft Jena - San Marcos
Umweltprojekt 2017 - 2019
Wiederaufforstungsprojekt
kommunale Biogasanlage
Solarwasserpumpen
Wasserpumpe in Ojoche de Agua
Photovoltaikanlage im Krankenhaus
solar home systems
biologische Wasserfilter
Photovoltaik für die Schule in San Pedro de los Molinas