Pateneltern sichern die Ausbildung nicaraguanischer Schüler und Studenten – und setzen sich für den Umweltschutz ein

eine "traditionelle" Feuerstelle

Mehr als 160 Familien und Einzelpersonen unterstützen derzeit Kinder und Jugendliche in San Marcos, der nicaraguanischen Partnerstadt von Jena, bei ihrer Schul- und Berufsausbildung. Viele der Spender gehen darüber hinaus und finanzieren ihren Patenkindern weiterführende Kurse, den Besuch im Internetcafé oder den Kauf von Büchern. Einige der Pateneltern setzen sich mit uns gemeinsam für den Umweltschutz ein: sie ermöglichten den Kauf von verbesserten Herden.
Das sind Brennholz- und damit kostensparende Kochstellen, die noch dazu deutlich emissionsärmer sind.

Im Rahmen mehrjähriger Umweltprojekte (Informationen hier und hier) wurde bereits eine Anzahl dieser Herde installiert. Sie fanden auch bei Familien von Kindern im Patenprojekt einige Nachfrage. Durch einen gezielten Spendenaufruf bei den Pateneltern in Deutschland konnten so bei neun Familien diese verbesserten Herde installiert werden.

Ein Herd kostet 110,00 €.
Wir danken den Spendern für die Unterstützung unserer Projekte.


Zur Nachahmung empfohlen.

die Familie von Silvia Bonilla

die Familie vor ihrer Hütte
die alte, offene Feuerstelle der Familie
die Anlieferung der Bauteile für den Herd erfolgt ökologisch: mit dem Fahrradkurier
der fertige, holzsparende Herd

die Familie von Guadalupe Lopez


die Familie von Juan Antonio Mojica

die Hütte der Familie Mojica
die alte, offene Feuerstelle

Familie von Cinthia Paola

die alte Kochstelle

Familie von José Orlando


Familie von Kimberley


Familie von Ruth Esther