Schulpartnerschaften

Eine Schulpartnerschaft oder ein Schüleraustausch ermöglicht es interessierten Kindern, Jugendlichen und auch Lehrern, einmal "über den Tellerrand" zu schauen.
Neben fundierten Kenntnissen in Sprachen, Natur- und Gesellschaftswissenschaften ist es besonders in der heutigen Zeit wichtig geworden, Hintergründe und Zusammenhänge unserer globalisierten Gesellschaft und existierenden Missständen zu verstehen.

Daher liegen uns Partnerschaften zwischen deutschen und nicaraguanischen Schulen sehr am Herzen.

Im Rahmen dieses Projektes soll für die Schüler unter anderem Folgendes realisiert werden:

  • den Alltag nicaraguanischer Kinder in Beziehung zu den eigenen Lebensumständen setzen

  • die kulturelle Vielfalt und Lebensweise des mittelamerikanischen Landes mit allen Sinnen erfahrbar machen

  • das Schulsystem in Nicaragua kennenlernen und erfahren, wie die Kinder dort trotz Armut und Ungerechtigkeit leben und lernen

  • verstehen, warum viele Kinder in Nicaragua gern in die Schule gehen, dies jedoch aufgrund finanzieller und familiärer Umstände oftmals problematisch ist

  • Die Erfahrung machen, dass trotz der schlechten Ausstattung vieler Schulen die nicaraguanischen Kinder einen riesigen Spaß beim Lernen haben und den Lehren sehr dankbar dafür sind, dass sie jeden Tag etwas Neues für ihre Zukunft lernen

 

Für die deutschen Schüler sind das Kennenlernen einer anderen Kultur sowie die guten Beziehungen, die im Laufe jeder Schulpartnerschaft zwischen den Kindern und Jugendlichen beider Länder entstehen, ein wichtiger Schritt, um Vorurteile und fremdenfeindliche Ansichten zu entkräften.

Ganz im Sinne des Sprichworts: „ Alle Bewohner der Erde sind Nachbarn.

 

Bei Interesse an einer Schulpartnerschaft schreiben Sie eine E-Mail an die Projektkoordinatorin

Teresa Popp: welthaus@einewelt-jena.de 

  

Aktueller Schüleraustausch

Um “lebendige” Schulpartnerschaften zu erschaffen, finden immer wieder beiderseitige Besuche statt, um sich kennen zulernen, gemeinsam an Projekten zu arbeiten und den Kontakt zu stärken.

In diesem Jahr konnte die Lobdeburgschule nach über 15 Jahren Schulpartnerschaft mit dem “Instituto San Juan XXIII” in San Marcos/Nicaragua, eine nicaraguanische Schülergruppe in Jena begrüßen.

Neben der Teilnahme an dem Zirkusprojekt  MoMolo, regulärem Schulunterricht, dem Kennenlernen deutscher Kultur und verschiedenen Ausflügen in und um Jena, steht vor allem das gemeinsame Lernen im Mittelpunkt. Der Schüleraustausch soll für alle Teilnehmer ein nachhaltiges Erlebnis sein, im Zuge dessen neue Freundschaften entstehen.

Darüber hinaus soll das Projekt auch zum Nachdenken anregen, wie gemeinsam eine geistige Brücke zwischen Deutschland und Nicaragua geschlagen werden kann. Die Schüleraustauschprogramme sollen dabei nur ein Anfang sein. 

 

Einen kurzen Bericht über die gemeinsame Teilnahme der Schüler am Zirkus Momolo finden Sie hier. 

Alle Tagebucheinträge zum aktuellen Austausch finden Sie mit Fotos und in deutscher und spanischer Sprache auf unserem Blog.