Bibliothek

 

Stellen Sie sich ein Dorf vor, 15 km von der nächsten Stadt entfernt, nur über eine unbefestigte, in der Regenzeit kaum benutzbare Straße erreichbar, in der die Mehrzahl der Familien von der Landwirtschaft lebt. Nicht alle Hütten haben einen Strom- und Wasseranschluss. Schnell mal im Internet etwas für den nächsten Unterrichtstag suchen, in einem Buch etwas für die Hausaufgaben suchen oder einfach mal in einem Bildband blättern - für die Kinder und Jugendlichen in diesem Dorf war das bisher unmöglich.

Mit und für die Schüler in den Dörfern Dulce Nombre, San Pedro de los Molinas, Brasilito, Ojoche de Agua und Los Mojica konnten wir einen Traum verwirklichen: eine Bibliothek zu errichten, die den Namen des nicaraguanischen Nationalvogels GUARDABARRANCO trägt.

Das Motto dieser Einrichtung lautet: Wer das Lesen erlernt, der lernt für das Leben.

aktuell Oktober 2017: der Bericht über die Aktivitäten im Internetcafé

Die Errichtung der Bibliothek ist ein Ergebnis der Schulpartnerschaft zwischen der Jenaplanschule und den Schulen Corazòn de Jesús sowie Arlen Siu in Dulce Nombre: In der langjährigen Beziehung zwischen den Schulen und vor allem in den Schüleraustauschprojekten ist der Wunsch entstanden, die Bildungsmöglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen zu verbessern. Beim Kauf neuer Bücher wird die Bibliothek auch von der Städtepartnerschaftgruppe in Biel/Bienne (Schweiz) unterstützt. Das Projekt wurde möglich durch eine Förderung durch die Stiftung Jugend hilft und private Spenden.

Im Jahr 2009 gegründet, 2014 renoviert und erweitert, wird die Bibliothek „Guardabarranco“ seither von unserem Partnerverein APRODIM unterhalten und ausgebaut. Gedacht als Ort der Begegnung und des Lernens, bietet sie neben der Ausleihe von Büchern mittlerweile auch verschiedene Kurse, kulturelle Aktivitäten und ein Internetcafé. In ihrem Garten entstand in einem gemeinsamen Projekt von nicaraguanischen und deutschen Schülern ein Spielplatz aus recycelten Materialien, der erste Schritt eines umfassenden Müllprojektes.

Mit Spendern von Mitgliedern der Bürgerenergie Jena konnte auf dem Gebäude eine Photovoltaikanlage installiert werden, so dass die Bibliothek und das Internetcafé mit nachhaltig produziwerter Energie und vom Stromnetz unabhängig fiunktionieren.

Ziele der Bibliothek


Lesen und Lernen

Die Bibliothek lockt mit unterschiedlichen ausleihbaren Büchern. Neben Romanen und Unterhaltungsliteratur gibt es eine Auswahl an Lehr- und Sachbüchern. Regelmäßig wird Hausaufgabenhilfe angeboten. Täglich können die Schüler die Räumlichkeiten zum Lesen und Arbeiten nutzen, da viele zu Hause kein ruhiges Lernumfeld haben. In Dulce Nombre und den umliegenden Gemeinden wird der Unterricht durch einen „Reisenden Rucksack“ unterstützt, mit dem Schul- und Geschichtenbücher verliehen werden. Mit Veranstaltungen, wie Lesungen für Kinder und Jugendliche, soll die Begeisterung für das Lesen gefördert werden.

Die Angebote der Bibliothek richten sich zunächst an die ca. 300 Schüler der benachbarten Schulen, darüber hinaus an mehr als 500 Kinder und Jugendliche aus den Dörfern und Weilern in der Region.

 

 

Die Kurse

Vom Personal der Bibliothek und weltwärts-Freiwilligen des Eine-Welt-Hauses werden unterschiedliche Kurse Art angeboten, die sich am Interesse der Schüler und Jugendlichen orientieren. Unter anderem finden Sprachkurse, Musikunterricht oder Handarbeiten statt. Diese sollen nach Möglichkeit von Kursteilnehmern weitergeführt werden, so geschehen beim Flötenunterricht, welchen nun ein ehemaliger Schüler selbst als Lehrer fortführt. So werden den Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung geboten, bei denen sie wichtige Fähigkeiten für ihren weiteren Lebensweg erwerben können.

Das Internetcafé

Die meisten Einwohner von Dulce Nombre und der umliegenden Dörfer mussten früher eine Stunde Busfahrt nach San Marcos auf sich nehmen, um einen Zugang zum Internet zu haben. Seit Juni 2016 gibt es nun auch ein Internetcafé in den Räumen der Bibliothek, welches bereits beim Umbau 2014 eingeplant war. Es soll den Bewohnern der Region einen uneingeschränkten Zugang zu unabhängigen Informationsquellen sowie den Kontakt zu weit entfernten Familienangehörigen, Freunden und Bekannten ermöglichen. Dadurch wird auch die Kommunikation zwischen den Partnerschulen erleichtert.
Aufgrund der isolierten Lage des Dorfes Dulce Nombre ist eine Internetverbindung nur über Satellit möglich.

Ab Juni 2018 soll sich das Internetcafé selbst finanzieren. Bis dahin werden wir mittels einer Anschubfinanzierung über Startschwierigkeiten hinweghelfen. Dieses Verfahren der Projektgründung funktionierte bereits sehr gut beim Radioprojekt.

Wir danken allen, die den Fortschritt dieses Projektes mit einer Spende über startnext unterstützt haben.

Das Müllprojekt

Müll ist gerade in den ländlichen Regionen Nicaraguas noch ein großes Problem, da es keine regelmäßige Müllabfuhr gibt. So wird der Abfall entweder verbrannt oder verteilt sich in der Natur. Um dieses Problem anzugehen, startete Ole Breither in seinem Jahr als Freiwilliger ein Recyclingprojekt, um die Jugendlichen vor Ort für das Thema zu sensibilisieren. Dieses Projekt mündete in den Bau eines Spielplatzes aus alten Autoreifen und Plasteflaschen im Hinterhof der Bibliothek durch eine Kooperation aus nicaraguanischen und deutschen Jugendlichen. Dem sollen weitere Plätze folgen. Außerdem ist der Ausbau eines größer angelegten Müllprojektes mit regelmäßiger Müllentsorgung und befestigtem Müllsammelplatz geplant.

Als zentraler Anlaufpunkt bietet die Bibliothek, welche nach dem nicaraguanischen Nationalvogel benannt ist, einen geeigneten Rahmen für diese neue Initiative.

 

 

Ziele und Visionen

Wir sehen die Bibliothek „Guardabarranco“ als einen Ort der Begegnung. Wir möchten Wissen, Kreativität, Umweltbildung und das Interesse an Lektüre fördern, sowie die Möglichkeiten der Informationsbeschaffung, der Kommunikation und der Freizeitgestaltung erweitern.

Dies sind viele weitere kleine Schritte auf dem Weg zu unserem großen Ziel der Chancengleichheit.

Wir bedanken uns bei allen, die diese Projekte möglich gemacht haben (ausführlicher Bericht).

Filme über die Bibliothek

Auf unserem YouTube-Kanal sehen Sie folgende Filme über das Bibliotheksprojekt:

Video von der Eröffnung des Internetcafés
Interview mit einer Schülerin aus Dulce Nombre über die Nutzung des Internetcafés
Interview mit der verantwortlichen Mitarbeiterin des Internetcafés
Tag des Buches 2016 in der Bibliothek