Auslandsprojekte

Die Länder, in denen wir derzeit Projekte der Entwicklungszusammenarbeit durchführen, sind Mosambik, Nicaragua und Togo.

Dabei versuchen wir, anerkannte Prinzipien der internationalen Kooperation in Anwendung zu bringen:

  • bis auf wenige Ausnahmen reagieren wir auf Vorschläge lokaler Partner, die aus deren Kenntnis der Gegebenheiten und Probleme in den Zielländern erwachsen;
  • wir führen selbst keine Projekte, Arbeiten oder Programme aus, sondern kooperieren mit lokalen Nichtregierungsorganisationen, selten mit staatlichen Einrichtungen;
  • Hilfe soll Selbsthilfe sein, also die Projektpartner durch finanzielle oder materielle Hilfe in die Lage versetzen, Probleme und Mißstände selbst zu beseitigen;
  • bei einem Einsatz von deutschen Freiwilligenund Praktikanten dürfen keine Arbeitsplätze vernichtet werden, im Idealfall werden durch die Projekte neue Einkommensquellen geschaffen;
  • bei jedem Projekt wird ein Eigenanteil des Partners gefordert;
  • bei Infrastrukturmaßnahmen werden nur die Materialien und in Ausnahmefällen spezialisierte Arbeit bezahlt, nichtspezialisierte Arbeiten und Hilfsarbeiten sollen vom Projektpartner geleistet werden; wenn möglich, werden Materialien, Geräte usw. im Projektland gekauft;
  • wir fördern einen Nord-Süd-, sondern auch den Süd-Süd-Wissenstransfer.